Museum Neukölln

Museum Neukölln Museum Neukölln

Allein schon der Standort dieses Museums in der Ganghoferstraße 3 ist von historischem Interesse, bildet das Gebäude doch gemeinsam mit dem noch zu Kaiser Zeiten erbauten „Stadtbad Neukölln“ und dem Sonnenhof (Atrium), der beide verbindet, ein denkmalgeschütztes Gesamtensemble. „Naturhistorisches Schulmuseum der Gemeinde Rixdorf” hatte dieses, 1897 vom Volksschullehrer Emil Fische gegründete Museum ursprünglich geheißen. Später nannte man es „Heimatmuseum“; entsprechend bescheiden war das Anliegen und fielen die Exponate aus. Mitte der 1980er Jahre modernisierte die Einrichtung ihre Konzeption und 2004 ihren Namen in Museum Neukölln.

Dieses zweitälteste Regionalmuseum Berlins versteht sich heute als innovatives, soziales Gedächtnis der Region, das Stadtteil- und Alltagsgeschichte bearbeitet, wobei sowohl die soziokulturelle Vielfalt Neuköllns als auch die Bedeutung Europas als Vision und politische Realität einfließen. Sammlungen und Archivbestände bieten Informationen von der Prähistorie über Mittelalter und Neuzeit bis zur jüngsten Vergangenheit dieses Bezirks. Themenschwerpunkte wie „Schulgeschichte und Reformpädagogik“, „Film- und Kinogeschichte“, „Jüdisches Leben in Neukölln“, „Migranten, Flüchtlinge, Asylbewerber“, „Geburt und Gebären“, „Kirchengeschichte“, „Widerstand im Dritten Reich“ etc. wurden zusammengestellt.

Wechselnde Jahresausstellungen machen die Besucher mit den neuesten Forschungsergebnissen bekannt, behandeln Zeitgeistthemen, verbinden Geschichte mit Gegenwart und werfen zukunftsorientierte Fragen auf.
In Zusammenarbeit mit Künstlern, Mediendesignern und Theaterpädagogen probiert man neue Formen der Interaktion mit dem Publikum. Für jüngere Besucher und Schulklassen werden altersgerechte Führungen angeboten. Spezielle Veranstaltungsreihen, Workshops, Fotoausstellungen, Lesungen, Radtouren und Fußwanderungen zu historischen Stätten runden das Programm ab. Schließlich soll nicht unerwähnt bleiben, dass diese engagierte Arbeit mit dem Museumspreis des Europarates 1987 belohnt wurde.

Hinweis: Das Museum Neukölln zieht zum Ende des Jahres 2009 um und wird am 30. April 2010 als Auftakt zur 650-Jahr-Feier des Bezirks Neukölln im Kulturzentrum auf dem ehemaligen Gutshof Britz wiedereröffnet.
Aktuelle Informationen entnehmen Sie bitte der Website des Museums.

Neue Adresse ab April 2010:

Gutshof mit Schloß Britz
Alt-Britz 73
12359 Berlin-Neukölln

www.museum-neukoelln.de

Museum Neukölln Museum Neukölln