Teltowkanal

Teltowkanal Teltowkanal

„Endlich wird niemand leugnen können, daß der Kanal auch in Britz zur Verschönerung des Landschaftsbildes und zur allgemeinen Belebung der Gegend wesentlich beträgt. Noch mehr wird seine Bedeutung für den Orts- und Durchgangsverkehr steigen, wenn erst die von den zuständigen Behörden genehmigte und bereits angefangene Verlängerung des Rixdorfer Stichkanals bis zum Britzer Osthafen fertiggestellt sein wird.”
(Britzer Wochenschau, 25.6.1911).

Jetzt ist er 100 Jahre alt. Beim ersten Spatenstich im Jahre 1900 war Kronprinz Wilhelm dabei, eröffnet wurde der Kanal 1906 von seinem Vater Kaiser Wilhelm II. mit einer Fahrt auf seiner Yacht „Alexandria“. Der Teltowkanal verbindet Havel und Spree, bildet streckenweise die Landesgrenze zwischen Berlin und Brandenburg und durchfließt auch Neukölln. Gemessen wird gegen die Fließrichtung von West nach Ost: “Tek km 00,00″ liegt bei Potsdam, “Tek km 37,83″ bei Grünau, wo der Teltowkanal in die Dahme mündet. Eine 3,5 km lange Zweiglinie führt vom Britzer Osthafen zur Spree. Der Kanal, der zum einen als „Vorfluter“, zum anderen als Transportweg und zeitsparender Entlastungskanal fungierte, schaffte die Voraussetzungen für die Bebauung und Industrialisierung der südlichen Vororte Berlins.

Überdies war er der erste vollständig elektrifizierte Kanal der Welt, der sogar für den Bau des Panama-Kanals als Vorbild gedient haben soll. Die Treidelloks (spezielle Elektrolokomotiven, die beidseits des Ufers fuhren) zogen die Schiffe durch den Kanal. Die Kriegszerstörungen sowie die folgende Teilung der Stadt und der Mauerbau brachten die Schifffahrt auf dem Teltowkanal fast zum Erliegen. Nunmehr markierte er die deutsch-deutsche Grenze, die schwer durchschaubar teils auf dem Wasser, teils entlang des rechten oder linken Ufers verlief. Heute ist das Gewässer wieder befahrbar und seine Ufer streckenweise mit Fuß- und Radwegen ausgestattet: z.B. zwischen Tempelhofer Weg und Späthstraße sowie vom Britzer Zweigkanal bis zur Rudower Chaussee.

Teltowkanal Teltowkanal